Was Sie uns spenden...

Was Sie uns spenden…

Letztes Wochenende stand ich zum zweiten Mal für Podo e.V. auf dem gemeinnützigen Weihnachtsmarkt in Alt-Rixdorf, Berlin. Mit vielen Menschen bin ich über Podokoniose ins Gespräch gekommen – Erstaunen über diese immer noch unbekannte Krankheit und über die großen, schnellen Erfolge des Podo-Projekts ist die häufigste Reaktion.

IMG_4327 - KopieViele von Ihnen haben einfach so gespendet, viele haben etwas bei uns gekauft, so dass unser Marktstand am Sonntagnachmittag bereits ganz kahl aussah. Dafür sind wir von Herzen dankbar! Von den Einnahmen können wir mehr als 70 Podo-Betroffene ein ganzes Jahr lang unterstützen.

Doch mir ist noch etwas anderes an jenem zweiten Advent aufgegangen: Unser Projekt wird nicht in erster Linie durch Geldspenden getragen. Auf vielfältigste Art und Weise spenden Menschen für Podo. Manche, indem sie Plätzchen für den Verkauf backen, andere, indem sie uns ein Auto und eine Unterkunft zur Verfügung stellen, damit wir auf dem Weihnachtsmarkt stehen können. Wieder andere füttern daheim die Katze, wenn wir für Podo unterwegs sind.


IMG_4319 - KopieDas ganze Jahr über werden wir reich beschenkt an Material, Raum, Arbeitskraft und Zeit. Dank dieser Gaben kann letztlich so viel Geld bei den Podo-Betroffenen in Äthiopien ankommen. Unzählbar sind die Menschen geworden, die sich auf unterschiedlichste Weise am Podo-Projekt beteiligen. Wir schätzen Sie alle und wissen, dass es ohne Sie nicht möglich wäre!