Wir stellen vor: Jale Amba

Wir stellen vor: Jale Amba

Seit bereits drei Jahren hat das Podo-Team in Äthiopien eine 2. Krankenschwester im Boot: Jale Amba. Sie ist jung und hat – nach eigenen Angaben – zwei Dinge während ihrer Mitarbeit bei Podo in den ersten Monaten hinzugelernt: 1. Weite Strecken zu Fuß zurückzulegen
2. Barmherzigkeit und Demut.

Fußläufigkeit, Demut und Geduld sind in der Tat die Schlüsselqualifikationen für diese Aufgabe. Jale arbeitet überregional. 2016 leitete sie eine Studie im Podo-Zentrum Tschallia und führte neue Podo-Gruppen in Bodji und Dongoro durch. Sie besucht regelmäßig das Podo-Zentrum Ijaji und entlastet dadurch die Projektmanagerin Christel Ahrens. Neben weiteren Studien zur Nachhaltigkeit wird sie bald neue Gruppen 70 km südlich von Gimbi, in Debasso, beginnen.